Zwei Punkte aus zwei Spielen in der 2. Bundesliga



Die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel ist gut in ihre erste Zweitliga-Saison gestartet und geht mit zwei Punkten aus dem Wochenende. Am Samstag gewann das Team zu Hause in Beuel mit 5:2 gegen den VfB/SC Peine. Beim Auswärtsspiel am Sonntag gegen den TV Refrath II musste es sich trotz vieler knapper Spiele geschlagen geben.

 

Am Samstagnachmittag startete die Zweite in der Erwin-Kranz-Halle vor mehr als 120 Zuschauern in die Saison. Zu Gast war der Aufsteiger der Regionalliga Nord VfB/SC Peine. Das Damendoppel Kaminski/Pohl eröffnete die Partie und sicherte mit nur drei Gegenpunkten in drei Sätzen den ersten Spielpunkt für die Mannschaft.

 

Deutlich spannender gestalte sich das zweite Herrendoppel zwischen Asher Richardson/Luis La Rocca und Sven Eric Karstens/Frank Juchim. Erst im fünften Satz konnte sich die neuseeländisch-italienische Paarung (9:11, 11:7, 9:11, 11:9, 11:9) durchsetzen und bescherte Beuel II den zweiten Punkt. Weiter ging es mit dem ersten Herrendoppel. Das konnten Daniel Hess und Patrick Scheiel in drei Sätzen für sich entscheiden. Ebenfalls in drei Sätzen sicherte Hannah Pohl den Beuelern den Punkt im Dameneinzel.

 

Einen weiteren Punkt steuerte Neuzugang Lennart Konder im zweiten Herreneinzel bei. Nach einer knappen 10:12-Niederlage im ersten Satz setzte er sich in den nächsten drei Sätzen mit 11:9, 11:9 und 11:7 gegen Niklas König durch. Auch im ersten Herreneinzel bekamen die Zuschauer vier knappe Sätze zu sehen. Beuels Christopher Klauer und Sven Eric Kastens lieferten sich einen starken Zweikampf und gingen gleich in den ersten zwei Sätzen zweimal in die Verlängerung. Letztlich setzte sich hier der erfahrenere Kastens durch und holte den ersten Punkt für sein Team.

 

Nicht ganz einfach gestalteten sich auch die ersten beiden Sätze im Mixed. Hier hatten Lisa Kaminski und Patrick Scheiel Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. In den Sätzen drei und vier kämpften sie sich aber zurück und brachten die Nadine Cordes und Lucas Gredner zum Wackeln. Der entscheidende fünfte Satz ging dann aber wieder an die Gegner.

 

Mit dem Endergebnis von 5:2 holten die Beueler Eigengewächse ihren ersten Sieg in der Liga. In der Gesamtwertung gibt es dafür zwei Punkte. Chefcoach Martin Lemke lobte die Leistung des Teams: „Es war ein super Spiel mit guter Stimmung und über 120 Zuschauern. Unsere Leute haben toll gekämpft und viele knappe Spiele gewonnen. Alles in allem eine tolle Teamleistung.“

 

Mit diesem Erfolg im Rücken ging es am Sonntagmorgen ins Bergische Land gegen die Reserve des amtierenden deutschen Meisters TV Refrath. Die Partie startete erneut mit dem Damendoppel. Gegen Anika Dörr und Elin Svensson holten Lisa Kaminski und Hannah Pohl mit 11:7, 11:5 und 11:6 wie am Vortag den ersten Punkt für Beuel. Das erste Herrendoppel Hess/Scheiel musste sich der Refrather Paarung Magee/Völker leider in drei knappen Sätzen mit 10:12, 9:11 und 7:11 geschlagen geben.

 

Mit einem Zwischenstand von 1:1 ging es ins zweite Herrendoppel. Das sorgte wieder für Spannung: Luis La Rocca und Lukas Resch verloren die ersten beiden Sätze gegen Kai Waldenberger und Christoph Offermann, konnten dann aber die Sätze drei und vier für sich entscheiden. Im entscheidenden fünften Satz hatten die Gegner wieder die Oberhand und holten so mit einem knappen 11:9-Sieg den zweiten Punkt für Refrath.

 

Auch die Einzel gingen zugunsten der Gegner aus. Im ersten Herreneinzel unterlag Asher Richardson dem Iren Joshua Magee in drei Sätzen. Knapper wurde es im Dameneinzel. Nachdem Hannah Pohl den ersten Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte, unterlag sie der schwedischen Einzeldame Elin Svensson in den folgenden Sätzen jeweils knapp mit 10:12, 7:11 und 9:11.

 

Parallel dazu holten Lisa Kaminski und Daniel Hess im Mixed nach zwei verlorenen Sätzen im dritten Satz einen Rückstand auf und erkämpften sich den vierten Satz. Dort unterlagen sie aber Anika Dörr und Jan-Colin Völker erneut und der Punkt ging ebenfalls an den Gastgeber. Auch das zweite Herreneinzel zwischen Lennart Konder und Kai Waldenberger entschied der TV Refrath II für sich. Somit war der Endstand ein ernüchterndes 6:1.

 

Insgesamt holte die zweite Mannschaft des BC Beuel am Wochenende zwei Punkte und steht nun auf Platz 5 im Mittelfeld der Tabelle. Trotz der Niederlage am Sonntag blickt Teamkapitän Luis La Rocca sehr zufrieden auf das Wochenende zurück: „Wir haben einen starken Saisonstart hingelegt. Die Leistungen in den einzelnen Spielen zum Auftakt waren direkt da! Wir haben vor einer super Kulisse in der Erwin-Kranz-Halle die ersten Punkte eingefahren und uns Sonntag mit der Reserve des amtierenden Deutschen Meisters einen harten Fight geliefert. Wir müssen uns definitiv nicht verstecken!“

 

Weiter geht es am Sonntag, 8. Oktober, um 11 Uhr auswärts gegen den BV Mülheim II. In das Spiel werden die Beueler mit einem Vorsprung gehen: Das Mülheimer Team hat an diesem Wochenende erst einen Punkt geholt.

 

Alle Ergebnisse der 2. Bundesliga Nord gibt es hier: bit.ly/2xFO0wf

 

(Hannah Pohl und Franziska Andre, 25.09.2017)